Schmafu: Literatur zu Tipps und Strategie fürs 66er-Schnapsen mit französischen Karten

Peppale, 28. Januar 2019, um 17:08

Grüssi, die Spielergemeinde, gschamsta Diena!
Nachdem es meinem Vater zeitlebens nicht gelungen ist aus mir einen halbwegs guten Schnapser zu machen, bin ich auf der Suche nach Literatur zum Thema Strategie, Tipps und Tricks beim Schnapsen m. franz. Karten. Ich hab im Netz nicht wirklich was gefunden, fürchte daher, es gibt nur englischsprachige Bücher. Kennt wer ein deutsches Buch?

Ex-Schnapser #90670, 28. Januar 2019, um 18:40
zuletzt bearbeitet am 28. Januar 2019, um 21:30

Verarscht uns du nur, oder weisst du wirklich nicht, das es vollkommen egal ist, ob man mit 'franz.' oder 'doppeldeutschen' Karten schnapst? Nur kennen sollte man sie eben. Wenn 2.teres der Fall ist, dann war der Versuch deines Vaters aber WIRKLICH vergebens..... ggg
PS: Ausserdem gibts die "66er"-Regeln hier auf der Bummerl-Hilfe-Seite nachzulesen. Die 'Strategie' derfst scho selber entwickeln..... nur so lernt man.....ggg

Peppale, 28. Januar 2019, um 20:33
zuletzt bearbeitet am 02. Februar 2019, um 12:57

Danke erstmal für die erste Antwort.Mir käme es nicht in den Sinn, als neues Forumsmitglied gleich mit Verarsche einzusteigen ;-)In der Tat war es mir nicht klar, dass mit doppeldeutsche Karten genauso geschnapst wird. Ich komme aus dem Westen Österreichs und dachte immer, dass mit Doppeldeutschen andere Kartenspiele gespielt werden. Somit habe ich hier schon was lernen dürfen 😄Die Regeln und die Grundstrategien sind mir natürlich nach mittlerweilen 40a geläufig. Ich komm´ aber über einen gewissen Level nicht hinaus - egal, wieoft ich spiele. Zur Zeit spiele ich gegen "Karl", eine KI, die es als App für Windows gibt. Da steh ich bei Level 7 von 10 mit 50% gewonnenen / verlorenen Spielen an.Daher mein Bestreben, ein Buch zu lesen.

Peppale, 02. Februar 2019, um 12:57

Keine Literaturtipps?

Barbara6043, 02. Februar 2019, um 17:00

vieleicht gibts koane :)))

hidge, 02. Februar 2019, um 20:43

ggg, ich glaub echte Literatur zum Zwecke der "Strategie" im Schnapsen gibt es wirklich keine.

Abgesehen von den Grundzügen welche in/bei Piatnik, Perlen-Reihe, etc., dargelegt werden, dürften keine wirkliche Strategien abgehandelt werden.
Da hilft es nur bei noch erfahreren Füchsen in die Lehre zu gehn und mit diesen zu besprechen warum sie bei diesen Karten genau diese Folge gespielt haben.
Und de oiddn fuxn, de reddn eigantle a gearn driwar, weu jeddar fux gibt gearn sei wissn weiddar.
Iss owar jo ah kloar, desto stärkar seine gegnar sann, desto stärkar dearff jo ah ear spülln :-)))

gggggg

Peppale, 02. Februar 2019, um 20:58
zuletzt bearbeitet am 02. Februar 2019, um 21:56

Ich fürchte auch, dass es sich noch keiner angetan hat, Strategien beim Schnapsen in Buchform zu bringen - schade eigentlich. Damit könntma Geld verdienen ;-)De oidn Fuxxn dadadn jo gern redn drüber - des glau i a. Oba do brauchatma an, dea a poa hundat Spü daneb´n sitzt beim spün und sein Senf dazua gibt. Mei Voda woa so ana leida ned :-(

Mostritter, 03. Februar 2019, um 09:19

mir hat ein alter Kartenfuchs mal gesagt - zum Schnapsen brauchts Jahre( Erfahrung) und 66 😄

hubert4450, 03. Februar 2019, um 14:09

des woar a gescheida monn !!!und a wirkliche strategie gibt es nicht-genausowenig, wie es eine strategie für einen lotto-sechser gibt...denn strategie hin, oder her-schnapsen ist und bleibt zu 80% ein glücksspiel!!!!

hidge, 03. Februar 2019, um 18:40

nau geeeeeh, hubert
nimm den leitln doch nedd eahna eh bescheidene hoffnung
glücksi hin und/oddar her, a bissarle muass ma scha spülln keinna
dass i koa chance hobb gegn de oiddn fuxn lossama jo nuh eireddn, owar ......... und co 😈 soinn doch nedd de hoffnung varliern
lG noch ...sistan

Barbara6043, 04. Februar 2019, um 07:14

i stell ma grod vor wie so a beschreibung von einer strategie ausschauen könnt :))) wie die von der fernbedienung vom fernseher, oder bedienungsanleitung von waschmaschine oder kaffeeautomat,des is so verwirrend geschrieben .... do konnst nur knöferldrucken und probieren. und peppale wennst daweil spüst anstatt eine strategie zu erlesen host schon deine ersten strategien erlernt lg barbara

Peppale, 04. Februar 2019, um 18:29
zuletzt bearbeitet am 04. Februar 2019, um 18:31

@hubert: Eben. Und Glücksspiele unterliegen den Gesetzen der Wahrscheinlichkeit. Und je nach mathematisch präzise errechenbarer Wahrscheinlichkeit kann es z.B. sinnvoller sein, einen nackerten Zehner auszuspielen oder eine einsame Dame - oder umgekehrt. Da gäb´s viele Beispiele in diese Richtung.
Ich stimme natürlich zu, dass Praxis und nochmal Praxis und zuschauen und über Spielzüge reden sehr wichtig sind. Aber ich hab´ noch keinen Schnapser kennengelernt, der auch nur im Ansatz die Wahrscheinlichkeiten (mehr als intuitiv) bei seinen Spielzügen miteinbezieht.
Dann wäre da noch die individuelle Strategieausrichtung: es gibt Spieler, die häufiger mit zudrehen auf Risiko spielen, welche, die Atou "sammeln", mehr auf die 20er und den 40er achten, erstmal schauen, daß sie in jedem Fall draußen sind, die am Anfang eher mal 10er und Asse spielen oder eher nicht, etc. etc. Mein Eindruck von den Spielern ist, dass keiner wirklich begründen kann, warum er/sie eher gerade die eine oder die andere Strategie verfolgt. Und schon gar keine/r kann erklären, warum es mathematisch vorteilhafter ist, die eine oder die andere Strategie oder den Spielzug anzuwenden..

hubert4450, 04. Februar 2019, um 19:41

natürlich hast du zu einem gewissen grad recht...80% ist glück-20% sind können (erfahrung)...und mit diesen 20 % gewinnst von 10 bummerl 6-mehr ist nicht....also um die 60% gewonnene....

hubert4450, 04. Februar 2019, um 19:42
Dieser Eintrag wurde entfernt.

zur Übersichtzum Anfang der Seite

Schnapsen-Forum

neue Diskussion erstellen

Einschränken nach…

Kategorien
Suche